Chrysler


Die Chrysler Corporation war ehemals ein US-amerikanischer Automobilkonzern.
Heute war sie als Chrysler Group ein Bestandteil der DaimlerChrysler AG.
1919 nahm Walter P. Chrysler ein Angebot von Willys-Overland an, nachdem er als Vizechef von General Motors zurücktrat, und wurde geschäftsführender Vizepräsident des Unternehmens. Das zuvor stark defizitäre Unternehmen kehrte unter seiner Führung in die Gewinnzone zurück. Walter P. Chrysler wechselte 1921 zur traditionsreichen Maxwell Motor Company, die nach der Fusion mit Chalmers in wirtschaftlichen Schwierigkeiten war, zurück. Die Fertigung der Chalmers-Modelle wurde 1923 schließlich eingestellt. Der erste Chrysler Six wurde nun 1924 vorgestellt. Maxwell wurde 1925, nach der Gründung von Chrysler Motor Corporation, übernommen.
Das neue Unternehmen übernahm 1928 die Dodge Brothers Inc. Dieses Unternehmen war mehr als viermal so groß wie Chrysler selbst. Damit wurde est zum drittgrößten Automobilbauer der USA. Zu diesem Zeitpunkt waren Chrysler, Dodge, Imperial, De Soto und Plymouth bereits die Marken des Konzerns.
Von Ford erhielt Chrysler 1957 Anteile an der französischen Firma Simca. Prozentual vergrößerte sich der Besitz von Chrysler an Simca 1963 auf 63 Prozent. Die Mehrheit bei der britischen Roots Group, die die Automarken Hillman, Sunbeam, Singer und Humber sowie die LKW-Marken Karrier und Commer herstellte, übernahm Chrysler 1964, sowie 1967 die Mehrheit am spanischen LKW-Hersteller Barreiros Diesel SA. Aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten mussten die europäischen Aktivitäten 1978 an Peugeot verkauft werden.
Obwohl das Unternehmen schon totgesagt war, wurde Chrysler dann von Lee Iacocca erfolgreich saniert.
Durch den Erwerb der American Motors Corporation (AMC) ging 1987 auch die Marke Jeep in den Besitz Chryslers über.

1908 Walter P. Chryslers erstes Auto


Die Geschichte des Unternehmens beginnt streng genommen nicht in einer Werkstatt, sondern bei der amerikanischen Eisenbahn.
Dort arbeitet Walter P. Chrysler nämlich, als er sich Anfang des 20. Jahrhunderts sein erstes Auto kauft. Etwa 25-mal zerlegt es der gelernte Eisenbahningenieur, um die Technik besser zu verstehen. Diese Begeisterung ist der Startpunkt einer beispiellosen Karriere, die eine ganze Epoche prägen wird. Denn schon kurze Zeit später erfüllt sich Walter P. Chrysler seinen größten Traum. Er baut ein Automobil, das seinen Namen trägt.

Pfeil
Pfeil
Pfeil
Pfeil
01-mood
Quelle© 2010 Chrysler